Cäcilienverein St. Lambertus Bad Schönborn


Erstaufführung von Pearsalls „Sancte Lamberte“

18.09.2014

Anlässlich des Patroziniums Sankt Lambertus gestaltet der Cäcilienverein am Sonntag, den 21. September, den Gottesdienst um 9 Uhr. Zu Aufführung kommt die "Messe breve" von Théodore Dubois, sie ist im Stil der großen französischen Romantik geschrieben.

In diesem Gottesdienst wird auch das "Sancte Lamberte" von Robert Lucas Pearsall (1795-1856) zum ersten Mal in unserer Kirche erklingen. Das Lied schlummerte lange Zeit in einem Archiv bis es wieder entdeckt wurde.

Pearsall wurde in Cliften (GB) geboren. Bis zu seinem ersten Schlaganfall arbeitete er in Bristol als Rechtsanwalt. Er zog dann mit seiner Familie nach Mainz, wo er bei Joseph Panny Musik studierte. Von 1830-1842 lebte er in Karlsruhe, später in München und St. Gallen. Kurz vor seinem Tod, am 5. August 1856, konvertierte Pearsall noch zum katholischen Glauben.

Da Pearsall Amateurkomponist war, sind bis heute nur einige seiner Werle publiziert. Viele, so auch bis vor kurzem das Lied "Sancte Lamberte" existieren nur als Handschriften.