Cäcilienverein St. Lambertus Bad Schönborn


Lobt Gott in seiner Feste Macht (Psalm 150)

18.11.2016

Am Sonntag vor dem ersten Advent, der auch Christkönig genannt wird, gestaltet der Kirchenchor die 9 Uhr Messe. Zu Gehör kommt der 150. Psalm von César Franck (1822-1890). In diesem Stück versteht es Franck, der als einer der bedeutendsten französischen Komponisten und Organisten der 2. Hälfte des 19. Jahrhundert gilt, die Klangvielfalt der Orgel und eines vierstimmigen Chors zum Lobe Gottes virtuos zu vereinen.

Auch ein Stück von Benjamin Britten (1913-1976) bringt der Cäcilienverein zu Gehör. Britten schrieb anlässlich des 1400 Jahrestag des Missionars Columba von Irland die „Hymne of St. Columba“ ( „Regis Regum Rectissimi“) darin wird das „Kommen des Königs der Könige“ beschrieben.

Im „Laudate Dominum“ des Komponisten Ad Voesten führt der Cäcilienverein den Lobgesang fort. Die Dreifaltigkeit wird im„Tu trinitatis unitas“ von Antonin Dvorák (1841-1904) besungen

Aus Felix Mendelssohn-Bartholdy Elias opus 70 wird der Kirchenchor das Lied „Sei stille im Herrn“ singen.

Die musikalische Leitung hat Thomas Schmittenbecher.